Risotto ai funghi porcini

Risotto ai funghi porcini
Steinpilz-Risotto

Das Steinpilz-Risotto gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten: Es ist (für meinen Geschmack) super lecker und ist auch (wenn die Pilze erst einmal gesucht, gefunden und geputzt sind) schnell zubereitet. Am meisten mag ich aber, dass die Pilze selbst gesucht sind! Wobei die Freude gar nicht einmal besonders durch die ökonomische Ersparnis des Selbstsuchens bedingt ist (gute Steinpilze sind teuer und selten auf dem Markt zu bekommen!), sondern ich vermute, dass das Selbsttun das Entscheidende ist – vermutlich kommen da die Gene unserer Vorfahren, die ja Sammler und Jäger waren, noch durch … Auf jeden Fall ist jetzt Pilz-Saison und damit Zeit, das Steinpilz-Risotto endlich vorzustellen. Mehr

Torta di ricotta e fichi

Torta di ricotta e fichi
Feigen-Ricotta-Torte

Ende August / Anfang September kommen die ersten Feigen auf den Markt. Und damit kann man zum Beispiel diese tolle Feigen-Ricotta-Torte herstellen, die es gestern bei uns gab und die ich euch heute vorstellen will. Sie gehört meines Erachtens zum Leckersten, was die italienische Küche in Sachen Kuchen zu bieten hat. Ehrlich gesagt ist die Herstellung etwas aufwendig, aber die Mühe lohnt absolut. Mehr

Spaghetti all’amatriciana

Spaghetti all’amatriciana
Spaghetti auf amatricianer Art

Ich bin mir etwas unsicher, ob es nicht pietätlos erscheinen kann, wenn ich vor dem Hintergrund des schrecklichen Erdbebens, das vorgestern (24.08.16) Amatrice und benachbarte Dörfer heimgesucht hat, auf ein aus der Gegend stammendes Gericht hinweise. Kann man leckere Spaghetti all’amatriciana kauend der Opfer gedenken? Zum Gedenken braucht es sicherlich eines anderen Rahmens, doch der Hinweis auf kulinarische Schätze einer von einem Erdbeben heimgesuchten Region kann letzterer wahrscheinlich nur helfen, und so stelle ich heute Spaghetti all’amatriciana vor. Mehr

Sgroppino

Sgroppino
Alkoholisches Zitronen-Sorbet

Heute ist mit bei uns 31° im Schatten (in Palermo nur magere 22° …) der Tag, an dem man etwas Erfrischendes braucht. Letztes Jahr haben wir im Urlaub kurz in Venedig Rast gemacht und von dort ein heute passendes Rezept migebracht. Venedig ist die Stadt der alkoholischen Genüsse. Bellini schätzen wir nicht nur als venezianische Renaissance-Maler-Familie sondern auch als Pfirsich-Prosecco-Getränk. Da es aber sehr heiß war, stand uns der Sinn nach etwas Erfrischendem, etwas richtig Kaltem, und so fiel unsere Wahl nicht auf Bellini sondern auf Sgroppino, ein aus Venedig stammendes Eis-Getränk bzw. -Dessert, das ich euch heute am ersten richtig warmen Tag des Jahres vorstellen möchte. Mehr