Carciofi sott’olio

Carciofi sott’olio
Artischocken in Öl eingelegt

Neulich war ich Shoppen. Nein, weder Schuhe noch Handtaschen – Artischocken waren das Ziel der Begierde. Genauer gesagt: schon geputzte Artischocken, hübsch bereits in Achtel aufgeschnitten und tiefgefroren. Sonst bin ich ja immer sehr für’s Selbermachen und gegen Fertigerzeugnisse der Lebensmittelindustrie, aber bei lediglich vorbehandelten Rohprodukten kann ich angesichts der damit verbundenen Zeitersparnis schlecht nein sagen. Jedenfalls habe ich gut zugeschlagen und bin nun stolze Besitzerin von 10 kg tiefgekühlten Artischocken – auch die letzte bislang existierende Lücke in meinen zwei Tiefkühlschränken ist gefüllt. Jetzt gilt es Platz zu schaffen. Wundert euch also nicht, wenn es demnächst häufiger Artischocken-Rezepte gibt. Heute geht es los mit in Öl eingelegten Artischocken, wozu man bei Bedarf aber natürlich auch frische Artischocken benutzen kann. Mehr

Ossa di morto

Ossa di morto
Totenknochen

Übermorgen ist Allerseelen – Anlass, Ossa di morto, die Totenknochen, vorzustellen. Das ist ein leckeres, aber etwas gruseliges Gebäck, das traditionell in Knochenform hergestellt wird und das man in Sizilien an Allerseelen, dem 2. November, verspeist. Nicht nur die Knochenform irritiert zunächst ein wenig, auch die magische Veränderung des Plätzchens während des Backens ruft Erstaunen hervor. Die Herstellung von Ossa di morto dauert zwar nicht lang, doch man muss eine drei- bis viertägige Ruhepause einplanen. Mehr